Projekt Kunstrasenplatz

Warum?

Der DFB gab vor einigen Jahren eine Studie in Auftrag, welche zu folgenden Ergebnissen kam: Ein Kunstrasen ermöglicht 2000-2400 Nutzungsstunden pro Jahr (Naturrasen 400-800) bei deutlich geringeren Pflegekosten (1,10€/m²/Jahr im Vergleich zu Naturrasen 3,90€/m²/Jahr).

 

  • Auf einem Kunstrasenplatz kann praktisch bei jeder Witterung unter optimalen Bedingungen trainiert und gespielt werden
  • Die Fußball-Technik-Ausbildung erfordert möglichst gleichmäßige und gleichbleibende Platzverhältnisse, ein Kunstrasen bietet ebendiese.
  • Vereine ohne Kunstrasen-Platz haben zukünftig wesentliche Wettbewerbsnachteile im Jugendtechnikbereich
  • Statistisch gesehen geringeres Verletzungsrisiko für die Spieler
  • Langfristig resourcenschonend, da Wässern und Mähen nicht nötig ist

Ein Kunstrasenplatz ist also eine Investition, welche dazu führt

  • Training öfter unter besten stattfinden kann
  • der Verein Geld und Arbeit spart
  • die Jugend und damit die Zukunft des Vereins optimal gefördert werden kann.

Wo?

Der Kunstrasenplatz (Kleinfeld 53m x 44,5m) wird auf dem Gelände entstehen, welches dem Verein vor kurzem zusätzlich bereitgestellt wurde.
Die Vorarbeiten Umzäunung und Planung sind durchgeführt.

Wer?

Dem Ziel (etwa 66.000€ Eigenanteil) sind wir mit ca. 50.000€ schon ein großes Stück näher gekommen durch:

  • Unsere Mitglieder sowie Freunde des Vereins, durch einen freiwilligen Zusatzbeitrag („Club Der Gönner“)
    • Gönner werden an einer Ehrentafel am Vereinsheim präsentiert, noch sind da Plätze frei!

Bärenapotheke

Rewe Lausen mit Pfandbon Aktion

DSH Gruppe

logo

Wie?

Für das Projekt „Kunstrasenplatz“ wurde ein Spendenkonto eingerichtet,
auf welches die Mitgliederumlage und die Spenden eingezahlt werden können.
Als Verwendungszweck bitte „Namen+Kunstrasenplatz“ angeben.
Eine Spendenquittung kann auf Wunsch erstellt werden.

Spendenkonto

Empfänger: SG Lausen e.V.
IBAN: DE41 8605 5592 2900 0423 24
BIC: WELADE8LXXX

oder einfach über
Paypal

Unterstütze auch du das Projekt „Kunstrasenplatz“!